Hockey TEAM-FUTURA in Singapur ...


Bereits zum 18. mal richtete der Singapore Cricket Club eines der großen internationalen Hockey-Turniere aus. Es genießt in Südostasien und in Australien einen hohen Stellenwert. Team Futura Heidelberg, hauptsächlich bestehend aus „pensionierten“ Bundesligaspielern des HC Heidelberg und der Metropolregion, tritt dabei vom 2.-4. März 2012 trotz gehobenen Durchschnittsalters gegen durchweg jüngere Mannschaften an.

„Ihr habt 7 Spiele, also nutzt Technik und Spielintelligenz und schont die Kräfte“, mahnte Teamchef Peter Selinger angesichts der 30 Grad Lufttemperatur bei 90%(!) Luftfeuchtigkeit. Und der nächtliche Durst ist ja auch nicht zu unterschätzen! Doch die atemberaubende Skyline von Singapur hinter dem altehrwürdigen Clubhaus motivierte zusätzlich. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Team Futura (TF) – HC Synergy(Malaysia) 0:1
TF - Singapore Cricket Club 1:0
TF – Global Fighters(Japan) 0:0
TF – Park Avenue Panthers(Australien) 1:1
TF – University Western Australia 1:1
TF – Tornados HC(Singapur) 5:3
TF – HC Fremantle(Australien) 2:2.

 

Mit dem 15. Platz von 36 teilnehmenden Herrenmannschaften kann das Fazit nur lauten: Verliebt in Singapur! Nicht unerheblich dazu beigetragen hat sicherlich auch unsere professionelle Vorbereitung im Marina Bay Sands, Singapurs verrücktestem Wolkenkratzer (Quelle: ZDF-mediathek). Absolut sehenswert! Hinweis: Mobile Endgeräte können die ZDF-mediathek teilweise nicht wiedergeben.

 

Das wiederum waren auch beste Voraussetzungen, um am darauf folgenden Wochenende den Titel bei den Württembergischen Ü42-Hallenmeisterschaften erfolgreich zu verteidigen. Höhepunkt wie jedes Jahr: Das Endspiel gegen den „alten“ Rivalen TSV Mannheim! Endergebnis: 8:5 für Team Futura. Fortsetzung folgt in 2013!

 

 

Das Heidelberger Team Futura beim Turnier in Singapur, vordere Reihe v.l.n.r: Rainer Hannemann, Organisator Peter Vierneisel, Kapitän Stephan Hilbig, Thomas Beck, Torwart Gordon Suck. Hintere Reihe v.l.n.r: Betreuer Thomas Mann, Christian Simon, Thorsten Stolzenbach, Jürgen Reising, Mathias Hothum, Philipp Grauer, Teamchef Peter Selinger, Uli Vierneisel, Ludwig Balla.

Es fehlen: Mark Lins, Matthias Grauer und Athletiktrainer Christoph Schmitt.

Zur Bildergalerie